Fotolia_4948966_XS - Entwickung und Ern√§hrung von Babys und Kleinkindern ¬© Sean Prior - Fotolia.com - Erziehung und Betreuung von Kindern ¬© Marzanna Syncerz - Fotolia.com Freizeitgestaltung f√ľr Kinder ¬© Kzenon - Fotolia.com
[Home] [Atemstillstand] [Augenentz√ľndung] [Bauchschmerzen] [Beinschmerzen] [Bewusstlosigkeit] [Blasenentz√ľndung] [Drei-Monats-Koliken] [Dreitagefieber] [Durchfall Erbrechen] [Einatmen eines Fremdk√∂rpers] [Einn√§ssen] [Fremdk√∂rper im Auge] [Gelbsucht] [Halsschmerzen] [Hautausschl√§ge] [Husten] [Hyperaktivit√§t] [Impfungen] [Insektenstiche] [Keuchhusten] [Knochenbr√ľche] [Kopfschmerzen] [Kr√§mpfe] [Krupphusten] [Masern] [Mumps] [Mundsoor] [Nabelbluten] [Nasenbluten] [Ohrenschmerzen] [Pfeiffersches Dr√ľsenfieber] [Ringelr√∂teln] [R√∂teln] [Scharlach] [Schielen] [Schlafst√∂rungen] [Schnupfen] [Schock] [Schuppen] [Sprachprobleme] [St√ľrze] [Verbrennungen] [Vergiftungen] [Verstopfung] [Warzen] [Windpocken] [wunder Po] [Zahnen] [Zeckenbisse] [Erste Hilfe bei kleinen Wehwehchen] [Hausmittel gegen Bauchschmerzen] [Hausmittel gegen Kopfschmerzen] [St√§rkung der Abwehrkr√§fte]

 

 

 

Kopfschmerzen

Hat ein Kind Kopfschmerzen, dann ist es unkonzentriert und leidet bei Sonnenlicht oder greller Beleuchtung zusätzlich unter schmerzenden Augen.

Kopfschmerzen haben verschiedene Ursachen. Ein Sturz auf den Kopf, Kreislaufunregelm√§√üigkeiten oder -schw√§che oder auch Infektionskrankheiten wie beispielsweise Entz√ľndungen der Nasennebenh√∂hlen, k√∂nnen Verursacher von pl√∂tzlich auftretenden Kopfschmerzen sein.


 

 

Sind die Kopfschmerzen akut und treten h√§ufig auf (man spricht von chronischen Kopfschmerzen), sind die Gr√ľnde daf√ľr m√∂glicherweise eine Vereiterung der Nasennebenh√∂hlen, Kreislauflabilit√§t (Beispiel: Schwankungen des Blutdrucks), aber auch Wetterf√ľhligkeit, Sehfehler (die noch nicht entdeckt wurden) oder Verdauungsst√∂rungen und auch seelische Gr√ľnde. Bei andauernden Kopfschmerzen ist in jedem Fall der Arzt zu konsultieren, denn es k√∂nnten auch ernste Krankheiten, wie erh√∂hter Hirndruck, dahinter stecken.

Die Schmerzen können sich, je nach Ursache, halbseitig oder bandförmig ausbreiten oder auch nur an bestimmten Stellen am Kopf auftreten. Es besteht auch die Möglichkeit, dass es zu Erbrechen oder Benommenheit kommt.

In jedem Fall sollte das Kind in einem abgedunkelten Raum liegen und wenn der Schmerz l√§nger anh√§lt, unbedingt ein Arzt verst√§ndigt werden. Die Behandlung wird an der Ursache des Schmerzes ausgerichtet. Tabletten helfen nur, den Schmerz im Moment zu beseitigen, aber nicht  gegen die eigentliche Schmerzursache.

 

 

 

Ein angenehmes Mittel, um den Kopfschmerz zu lindern, ist Pfefferminz√∂l. Dabei wird das √Ėl sanft in die schmerzenden Stellen am Kopf oder die Schl√§fen einmassiert. Das Pfefferminz√∂l darf nicht in die Augen gelangen.


 

 

-> Neben vielen anderen positiven R√ľckmeldungen unserer Kunden, bekamen wir von einem Heilpraktiker eine R√ľckmeldung, dass das Training mit der Rasterbrille bei einem 5-j√§hrigen Jungen  namens Jakob, der hartn√§ckig schielte und vielfach schon ohne Erfolg  operative Eingriffe √ľber sich ergehen lassen musste, dazu f√ľhrte, dass  das Schielen (Strabismus) verschwunden ist. Sogar der behandelnde  Augenarzt war v√∂llig verbl√ľfft, das Jakob wieder ganz nat√ľrlich ohne  Augenabdeckung sehen und entdecken kann.

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum